english translation english



Suchen nach:  
erweiterte Suche
Tipp:
o insidePerformance
o Werkstattvergleich
o Hot-Car-Videos
  Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern  Dein Passwort/Username vergessen?
Kostenlos neu registrieren?   Anmeldeprobleme?

 Startseite mein Syndikat BMW Blog Forum Fotostories Treffentermine Kleinanzeigen   Nice2Know  Clubverzeichnis  
 Artikel  BMW Datenbank  Gutachten Datenbank  Spritverbrauch  Tankstellen  BMW Wiki  Downloads  Links          

© Copyright liegt beim Autor und dem BMW-Syndikat !

 BMW-Syndikat (Startseite)
 Nice2Know
 BMW Z3


 
Hinweis: Dieser Artikel basiert auf dem Artikel BMW_Z3 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


BMW Z3

BMW

Z3 Roadster, geschlossen

Z3
Hersteller: BMW
Produktionszeitraum: 1996–2002
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster, Shooting Brake
Motoren: 1,8–3,2 l Ottomotor, 85–239 kW
Länge (mm): 4.025–4.050 (Roadster), 4.025 (Coupé)
Breite (mm): 1.692–1.740 (Roadster), 1.740 (Coupé)
Höhe (mm): 1.266–1.293 (Roadster), 1.306 (Coupé)
Leergewicht (kg): 1.225–1.450
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: BMW Z4
Ähnliche Modelle: Mercedes-Benz R170, Mazda MX-5, Honda S2000

Der BMW Z3 ist ein PKW des deutschen Automobilherstellers BMW.

BMW Z3
BMW Z3

Der zweisitzige Roadster wurde 1996 auf dem Markt eingeführt und 1998 durch die Coupé-Variante ergänzt. Im April 1999 brachte BMW ein verändertes Modell auf den Markt (Facelift). Die Motorenpalette reicht vom 1,8-Liter-4-Zylinder-Motor mit 85 kW/115 PS bis zum 3,2-Liter-6-Zylinder-Motor mit 239 kW/325 PS. Bis zum 18. Juni 2002 liefen in Spartanburg, South Carolina 279.273 Roadster und 17.815 Coupés vom Band. Der Z3 trägt die interne Bezeichnung E36/7 für den Roadster und E36/8 für das Coupé (E36/7S bzw. E36/8S für die Motorsport-Modelle).

Geschichte

Am 20. September 1995 lief der erste BMW Z3 vom Band. Die Produktion des Roadsters begann mit dem Vierzylindermodell Z3 Roadster 1.8 und 1.9. Diesen platzierte BMW in dem James Bond-Film „Golden Eye“. 1996 ging der erste Sechszylinder mit dem Z3 Roadster 2.8 in Produktion, welcher u. a. an breiteren Kotflügeln und zwei Begrenzungsleuchten in der Frontstoßstange zu erkennen war. Ein Jahr später startete der Z3 M-Roadster mit dem aus dem M3/E36 bekannten 3,2-Liter-Motor. Neben einigen technischen Änderungen an Motor, Fahrwerk, Auspuffanlage, Elektrik und Karosserie brachte der M-Roadster auch einige neue optische Details. Die Spiegel, die Heckklappe und der Frontspoiler wurden verändert. Das Design der Mittelkonsole wurde überarbeitet und es wurden zusätzliche Instrumente integriert.

Z3 Coupé
Z3 Coupé

Im Oktober 1998 bestückte BMW den Z3 Roadster 2,8 mit einem weiterentwickelten Motor. Dieser hatte den gleichen Hubraum, aber zwei verstellbare Nockenwellen (VANOS), so dass die Einlass- und Auslassventilsteuerung der Drehzahl angepasst werden kann. Das brachte 1 PS mehr Leistung und vor allem einen verbesserten Verlauf der Drehmomentkurve. Des Weiteren gab es ab August 1998 eine geschlossene Variante als „Shooting Brake“ mit den bekannten Sechszylindermotoren unter der Bezeichnung Z3 Coupé 2.8 und M Coupé.

Rückansicht nach der Modellpflege
Rückansicht nach der Modellpflege

Ab April 1999 verkaufte BMW eine überarbeitete Version des Roadsters. Das Heck erhielt eine neue Form mit hochgezogenen Kotflügeln, L-Förmigen Rückleuchten und einer geschwungenen Heckklappe. Die verglasten Rundscheinwerfer der Front wurden mit Chromringen eingefasst. Im Innenraum wurden die Instrumente der Mittelkonsole verändert und das Verdeck erhielt ein zusätzliches Innenverdeck. Seit diesem Baujahr gibt es keine versionsbedingten optischen Unterschiede. Der M-Roadster blieb unverändert.

Mit der neuen Motorengeneration der Facelift-Modelle ab April 1999 bot BMW erstmalig den Z3 Roadster 2.0 an. Im laufe der Zeit veränderte BMW die Modellpalette. So ersetzte im Juni 2000 der Z3 Roadster 3.0i den Z3 Roadster 2.8 und im Oktober des gleichen Jahres der Z3 Roadster 2.2 das Modell mit dem 2-Liter-Motor. Schließlich wurde der M-Roadster und das M-Coupé im Juni 2001 mit dem Motor des BMW M3 E46 ausgerüstet und die Ausstattung verändert.

Mittlerweile hat BMW ein Nachfolgemodell, den BMW Z4, auf den Markt gebracht.

Modelle

BMW Z3 „American Style“
BMW Z3 „American Style“
Bezeichnung Hubraum(ccm) Zylinder/Ventile Leistung(kW) Bauzeit
Z3 roadster 1.8 1796 4/8 85 1995-98
Z3 roadster 1.9i 1895 4/8 87 1998-2002
Z3 roadster 1.9 1895 4/16 103 1995-99
Z3 roadster 2.0 1991 6/24 110 1999-2000
Z3 roadster 2.2i 2171 6/24 125 2000-2002
Z3 roadster 2.8 2793 6/24 141 1997-98
Z3 roadster 2.8 2793 6/24 142 1998-2000
Z3 coupe 2.8 2793 6/24 142 1998-2000
Z3 roadster 3.0i 2979 6/24 170 2000-2002
Z3 coupe 3.0i 2979 6/24 170 2000-2002
M roadster 3201 6/24 236 1997-2000
M coupé 3201 6/24 236 1998-2000
M roadster 3246 6/24 239 2000-2002
M coupé 3246 6/24 239 2000-2002

Weblinks

Commons: BMW Z3 – Bilder, Videos und/oder Audiodateien